Smartphones: Unter 200 Euro

Der Android-Sektor bietet viele gute Smartphones für weniger als 200 Euro.

Quelle: 123rf.com / Igor Sapozhkov

wo liegen die unterschiede?

Der Topriege sind einige Funktionen und Bestandteile vorenthalten, die den Preis für ein Einsteiger- oder Mittelklassegerät zu weit nach oben treiben würden. Dazu gehören in der Regel OLED-Displays, die bessere Schawrzwerte aufweisen und Farben knackiger darstellen als LCD-Display. Auch drei Kameras (oder mehr) sind in der Geräteklasse unter 200 Euro nur selten anzutreffen, wenngleich Ausnahmen auch hier die Regel bestimmen. Achte auch auf Festspeichergröße und Android-Version.

Was brauchst du?

Überleg dir vor dem Kauf, worauf du Wert legst. Geräte unter 200 Euro erfüllen nur selten alle Wünsche, weshalb du schon vor dem Kauf prüfen solltest, was unbedingt sein muss und worauf du im Zweifelsfall verzichten kannst.

Richitge Taktik

Die Nachfrage bestimmt den Preis, auch auf dem Smartphone-Markt. Wer kurz vor Weihnachten zuschlägt, kann ein tolles Schnäppchen machen. Auch Aktionstage der großen Online-Versandhändler bieten sich für eine intensivere Recherche an.

Preis vergleichen

Seiten wie Geizhals, Idealo oder Check24 helfen dir, rasch und unkompliziert das beste Angebot zu finden. Auch auf Amazon lässt sich eine Preisspanne vor der Suche festlegen. Damit grenzt du die möglichen Kaufkandidaten rasch ein.

Gebraucht?

Wer nicht allzu tief in den Geldbeutel greifen, aber dennoch ein High-End-Gerät haben möchte, sollte sich auf den Gebrauchtwarenseiten umsehen. Mit ein wenig Glück lässt sich dort ein Schnäppchen machen.

Smartphones unter 200 Euro

  • Neffos C7 Lite: Der günstige Einstiegspreis rechtfertigt so manches Defizit. Kurze Laufzeiten, träges Bedientempo, schwache Kamera => 93 Euro
  • Huawei P Smart: Großes, gutes Display, stabile Leistungstests. Keine Schnellladefunktion, Kamera mit Schwächen => 129 Euro
  • Samsung Galaxy A10: Toller Preis für ein gelungenes Samsung-Telefon, großes Display mit Notch. Kamera nur bei hellem Licht gut => 140 Euro
  • Xiaomi Redmi 7: Schickes Smartphone mit tadelloser Hardware und großem Display. NFC fehlt => 145 Euro
  • Xiaomi Mi A2: Attraktives Desamtpaket ohne großartige Schwachstellen. Die Akkulaufzeit könnte etwas besser sein => 152 Euro
  • Nokia 6: Android One, gute Kamera, saubere Verarbeitung. Leiszungswerte maximal brauchbar, Ruckler unübersehbar => 154 Euro
  • Samsung Galaxy J6: OLED-Display, einwandfreie Leistungstest. Kamera eher schlecht, Ausstattung mäßig => 169 Euro
  • Motorola G7 Power: Sehr starker Akku, Hardware generell tadellos. Die Kameraqualität lässt zu wünschen übrig => 179 Euro
  • Honor 10 Lite: Hardware, Akku, Display gut, ähnelt stark dem Huawei P Smart, Kein USB-C, Kamera mit Schwächen => 180 Euro
  • Sony Xperis L3: Handliches Format, guter Akku, schlichte Optik. Kein nennenswertes Alleinstellunsmerkmal => 180 Euro
  • LG Q7 Plus: Zuverlässiges Smartphone zu einem angemessenen Preis, IP 68. Optisch nicht besonders, kein Alleinstellungsmerkmal => 182 Euro
  • Huawei Mate 20 Lite: Keine nennenswerte Schwächen. Die künstliche Intelligenz ist nicht immer schlau => 199 Euro
  • Nokia 7.1: Android One, gute Kamera. Akku konnte in Tests nur bedingt überzeugen => 199 Euro

Du hast dein Traum-Handy gefunden brauchst aber noch einen günstigen Tarif? Dann besuche uns im Internet: http://www.smarttarif24.de oder in unserem Shop in Mainz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.